Schützenpark Harburg - Schwarzenberg

   


zurück zur Galerie
Karten-Nr.: 121
Kategorie: Gasthäuser
Serien-Nr.:
Stempel: 11.06.1918
Verlag: A.W. & F.T., Harburg
Zustand: Leichte Kratzer/Beschädigungen
Format: Klein
Farbig: Ja
Gelaufen: Ja
Teil einer Serie: Nein
Objekt noch existent: Nein

Eine sehr schöne colorierte Ansicht vom Gasthaus Schützenpark auf dem Schwarzenberg im Jahre 1918 vom Kanonenplatz aus gesehen.

Der Schützenpark wurde 1883 von der, extra zu diesem Zweck gegründeten Schützenpark Aktiengesellschaft, errichtet und diente der Harburger Schützengilde als Ort für Veranstaltungen und Feiern zum Harburger Vorgelschiessen und als Vereinsheim.

Aufgrund seiner Höhe und der hohen Lage auf dem Schwarzenberg bot der Schützenpark eine exzellente Aussicht über Harburg.

Die noch um 1900 vorhandene ursprüngliche Form ohne den Holzanbau ist hier bereits nicht mehr erhalten. Der Anbau im Ergeschoss und Obergeschoss ist schon vollendet.

Auch der Besitzer wechselte mehrfach. Nach F. Messing 1899 und C. Hannemann ist 1918 nun H.Blumenthal der Wirt des Gasthauses.

Der Schützenpark wurde im 2. Weltkrieg stark von Bomben getroffen und danach nicht wieder aufgebaut. Bis zu seiner Vernichtung war er die Heimat der Harburger Schützengilde von 1528 e,V.

An seiner Stelle steht heute das Harburger Gildehaus / Restaurant Zum Schwarzenberg. Der frühere Glanz ist bei dem neuen funktionalen Gebäude etwas abhanden gekommen.

Der Schützenpark 19, 10 und 9 Jahre früher im Jahre 1899 bzw. 1908 ohne und 1914 mit Anbau:

Gruss vom Schützenpark Harburg A. E.19 Jahre früher
Gruss vom Schützenpark Harburg A. E. 10 Jahre früher
Harburg. Der Schützenpark vom Kanonenplatz 9 Jahre früher
Gruss aus dem Schützenpark in Harburg auf dem Schwarzenberg 4 Jahre früher
 

Kommentare