Harburg - E. Grumbrechtstraße

   


Aktuelles Foto

zurück zur Galerie
Karten-Nr.: 324
Kategorie: Strassen
Serien-Nr.: keine
Stempel: 16.03.1927
Verlag: Ernst Mehlis, Harburg Frankestr.16
Zustand: Leichte Kratzer/Beschädigungen
Format: Klein
Farbig: Nein
Gelaufen: Ja
Teil einer Serie: Ja
Objekt noch existent: Ja
Geo-Koordinaten: 53.4685166667, 9.95768333333

Der Betrachter schaut hier die Grumbrechtstrasse um das Jahr 1927 in östlicher Richtung hinunter.

Rechts unten sind die Häuser mit den Hausnummern 57 und 59 zu sehen, beide von Bomben in der Zeit des Zweiten Weltkrieges getroffen. Haus 59 wurde dabei vollständig zerstört, Nummer 57 zur Hälfte. Heute sieht man dort die typischen Nachkriegsbauten.

Die linke Strassenzeile ist erstaunlich gut erhalten geblieben und nur mässig beschädigt worden.

Im Rücken des damaligen Fotographen befand sich der "Sandberg" oder auch "Heimfelder Berg".

In der Bildmitte kreuzt die ehemalige Franckestraße, welche heute Konsul-Francke-Strasse heisst.

Diese Karte zeigt exemplarisch wie die Harburger Mittelschicht in der Zeit der Weimarer Republik zwischen den Weltkriegen wohnte und wie sich der Baustil vom gründerzeitlichen hin zum modernen Mehrfamilienhausbau entwickelte.

Die Wohnhäuser haben nun vier Stockwerke, wirken moderner und haben nicht mehr so viel Fassadenschmuck wie noch 20 Jahre früher.

 

Kommentare

Stefan Rather, 04.05.2011  
Für die Hinweise zum Sandberg und zu den Hausnummern 57 und 59 danke ich Herrn K. aus Wilstorf.

Stefan Rather, 01.05.2007  
Vielen Dank für den Hinweis! Natürlich muss es die Franckestrasse sein, ist ja auch prima auf dem Stadtplan zu sehen...

Die Änderung ist bereits durchgeführt, der Fehler beseitigt.

W.Schwarz, 01.05.2007  
m.E. kreutzt nicht der Hohlweg sondern die Frankestr.
Tolle Seite.
schwarzbux@t-online.de